WALLPAPER
 
KONTAKT
 UPDATES
1900 > 1910 > 1920 > 1930 > 1940 > 1950 > 1960 >
1970 > 1980 > 1990 > 2000 > 2010 > 2020 > 2030 >
 
LINKS
 
     
 
     Die Arbeit des Historischen Luftfahrtarchivs Köln im Jahr 2005
Anfang 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012
Möbel 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020
 
2005 - "Tag der Forts" - Fort IV - Gefechtsstand der Kölner Luftabwehr
 
Um den Kölner Bürgern die Geschichte der preussischen Festung Köln näher zu bringen, wurde seit 2003 der "Tag der Forts" durchgeführt. Was am Anfang noch ein Experiment war, wurde schnell zu einer festen Veranstaltung in der Kölner Denkmalszene. An diesem Tag werden in verschiedenen Befestigungen Führungen durch die Festungswerke und Vorträge zu verschiedenen Themen angeboten. Nachdem am Anfang nur die preussischen Forts gezeigt wurden, können seit 2005 die Reste der mittelalterlichen Stadtmauer und seit 2010 auch römische Befestigungen gezeigt werden.
Da bis 1914 die Kölner Luftschiffer in Fort IV untergebracht waren, erklärte ich mich gerne bereit am "Tag der Forts 2005" in diesem Fort mitzuarbeiten. Leider sind die Kölner Forts nicht beleuchtet und stockdunkel. Also verlegten wir am Samstag vorher alle Verlängerungskabel, die wir kriegen konnten, um zumindest etwas Licht zu bekommen. Dazu kamen dann noch diverse Auf-räumarbeiten wie Fegen und Entrümpeln.
Leider war ich so müde, dass mir auch die Landung der Do 24 am 16. Mai 2006, geflogen vom Enkel des Flugzeugpioniers Claude Dornier, als Erinnerung an die Landung seines Großvaters mit der DoX auf dem Rhein in Köln am 21.09.1932 entging.

Während der Besichtigung des Fort IV in den vorher gehenden Monaten fielen mir kreisrunde Abdrücke im Boden von zwei der Gewölben auf. Dazu ist anzumerken, dass es keine Dokumente über die Raumbelegung in den Forts gibt. Der Raum, in dem die Kölner Luftverteidigung koordiniert wurde, war also vergessen. Aber diese Abdrücke im Boden machten mich stutzig. Ein paar Wochen vorher hatte ich Bilder des ehemaligen Flakgefechststands der Kölner Luftabwehr studiert. Auf diesen Bildern ist zu sehen, dass Luftwaffenhelfer an runden Tischen saßen, während Offiziere, erhöht  auf einem Podest, um diese Lagetische herum gehen konnten.
Bei den hier gefundenen Abdrücken mußte es sich um die Abdrücke dieses Podests handeln. Nachdem ich später diese Bilder noch einmal untersuchte, fand ich weitere Hinweise die meine Vermutungen bestätigten. Um den Kölnern nun diese einzigartige Atmosphäre näher zu bringen, entschied sich die AFK eine Ausstellung zum Zustand der Kölner Forts sowie Vorträge und Führungen in diesen Räumen zu veranstalten.
Und so hielt ich dann also meinen ersten öffentlichen Vortrag zur "Geschichte der Kölner Luftfahrt" im ehemaligen Gefechtsstand der Kölner Luftabwehr.
Dazwischen beantwortete ich als Pressesprecher der Arbeitsgemeinschaft Festung Köln e.V. die unterschiedlichsten Fragen der Besucher zum Zustand der Forts.
2005 Tag der Forts - Fort IV Bocklemünd
  Interessierte Besucher der Ausstellung der Arbeitsgemeinschaft Festung Köln e.V. 
 
2005 Tag der Forts Fort IV Bocklemünd
   Obwohl es ziemlich kalt ist, sind die Besucher doch sehr interessiert.


In diesem Jahr veröffentliche Kapitel
 
24.12.2005 Start der Webseite "Die Geschichte der Kölner Luftfahrt"
     
31.12.2005 "Die letzte Station der Hindenburg in Europa" - Einbau v. farbigen Photos
 
Anfang   2006
   
NACH OBEN