WALLPAPER
 
KONTAKT
 UPDATES
1900 > 1910 > 1920 > 1930 > 1940 > 1950 > 1960 >
1970 > 1980 > 1990 > 2000 > 2010 > 2020 > 2030 >
 
LINKS
 
     

 
     Flughafen Köln Butzweilerhof

 

   
    
Das Ende
 
Der Butzweilerhof ist berühmt. Nachdem von Bürgern immer wieder die Frage aufgeworfen wird, wie es mit dem Butzweilerhof so weit kommen konnte, sind hier nun die Umstände und Rettungsversuche aufgelistet, die zum Ende führten.
 
Der Adler des ButzweilerhofsDer Butzweilerhof war der luftfahrthistorisch bedeutendste Flughafen Deutschlands. Die Architektur elegant und zeitlos. Der Spitzname "Luftkreuz des Westens" steht für die Bedeutung des Flughafens im Luftverkehr. Der Butzweilerhof ein nationales Denkmal. Auf Grund des Standortes in einem Kasernengelände, weshalb rundherum keine Bebauung vorhanden war bzw. die Kasernengebäude abgerissen werden konnten, waren alle Vorraussetzungen gegeben, um aus diesem einzigartigen Flughafenensemble etwas schönes zu machen. Die Berliner hatten es mit dem Schwesterflughafen Tempelhof vorgemacht. Die Berliner Bürger hatten per Volksabstimmung, gegen den massiven Wiederstand von Teilen der Politik und Immobilien- bzw. Baumagnaten, erreicht, dass das eigentliche Flugfeld - Tempelhofer Feld - nicht bebaut, sondern zu einem Park bzw. einer großen Wiese für alle Berliner angelegt wurde. Dieses Glück hatte der Butzweilerhof nicht. Das Umfeld wurde zugebaut, die Architektur erdrückt, die eigentlichen Flughafengebäude müssen Anbauten erdulden. Wie konnte es zu einem solchen Ende kommen?
Kurz gesagt: Geltungsbedürfnis, historisches Desinteresse und rücksichtslose Vermarktung.


      
Seit dem Juli 2015, als nichts mehr zu retten war, bedauern auf ein Mal viele Poltiker den Verkauf und die Nutzung durch die Motorworld. Oft wird erklärt, dass "man sich das so nicht vorgestellt hat".
 
Schon im Spätsommer 2016 vergleicht ein Bürger den Umgang mit dem Butzweilerhof mit dem Abriss des alten Opernhauses am Rudolfplatz.
 
Im November 2016 wurde der Mittelteil des Betriebshof abgerissen. Zu dieser Zeit war bereits das Pförtnerhäuschen und der Sanitätsraum abgerissen. Im ehenaligen Verwaltungsgebäude wurden vier Fenster im Parterre bs zum Boden verlängert. An den rückwärtigen ehemaligen Werkstätten wurden zusätzliche Garagentor in die Wände gerissen. Die linke Wand in der Halle 1 die urspürünglich mit ca. ein Meter großen runden Fenstern versehen waren, wurde heraus gerissen. Die Wand zum rückwärtigen oberen Anbau der Halle 2 wurde komplett entfernt. Die kleine Grünfläche von 1936 auf der Flugfeldseite wurde beseitigt, der Hang in Richtung des Heizungskellers wurde mit einer Mauer versehen und begradigt.

Dezember 2016 - Zuhörer eines Vortrages schütteln ungläubig den Kopf, als sie von den Umbauarbeiten des Butzweilerhofs hören.

Januar 2017 - Ein Gesprächspartner (Bereitschaftspolizist aus Siegburg) erklärt in einem Gespräch über die Geschichte der Kölner Luftfahrt, ohne dass der Butzweilerhof angesprochen wurde, dass es eine Schande ist, was mit dem bedeutenden Butzweilerhof passiert ist.
  
Köln - Ein Mann steht vor einer Garage und fragt: "Was warst Du denn früher?"
Daraufhin die Garage: "Ich war einmal der luftfahrthistorisch bedeutendste deutsche Flughafen und wurde das "Luftkreuz des Westens" genannt."
 
   sic transit gloria mundi
  
(So vergeht der Ruhm der Welt.)
 
Flughafen Köln Butzweilerhof 1936
  
Butzweielrhof Februar 2016
 
Eröffnung         Gründe
 
NACH OBEN